„Das große Jahrbuch der Wochenhoroskope 2020“

 

Einige Worte zu diesem Jahrbuch im Vorfeld

Mein erstes Buch für das Jahr 2016 ist aus einem Gedankenblitz entstanden. In meiner morgendlichen Meditation erhielt ich regelrecht diese Information als Auftrag. Mein 2. und 3. Buch war schon die Fortsetzung. Mit meinem 4. Buch bin ich wieder einen Schritt weiter gegangen und habe es meiner ehrwürdigen Leserschaft das erste Mal in gedruckter Form zur Verfügung gestellt. Ich habe die letzten Jahre für mich Revue passieren lassen und festgestellt, dass ich mir gewünscht hätte, dass sich vieles nicht bewahrheiten möge.
Es sind sehr viele aufregende Ereignisse ins Leben getreten, und wir leben bereits mit den Konsequenzen. Jeder trägt für sich selbst die Verantwortung in seinem Leben. Natürlich auch wir als Volk, was ich manchmal auch im Buch als „Volksseele“ bezeichne. Das Jahr 2020 steht unter einigen schwierigen Aspekten die, die erst einmal bewältigt werden wollen.

Wir haben „Das Mondjahr 2020“

Im März 2020, zur Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche, auch der Frühlingspunkt genannt, endet das Merkur-Jahr und es beginnt unser neues astrologisches Jahr. Das neue Jahr wird von unserem Gefühlsanzeiger Mond regiert und vermittelt uns für das ganze Jahr viele emotionale Erfahrungen und Erlebnisse. Das Merkur-Jahr wurde stark vom Verstand und den geschäftlichen Aktivitäten geprägt. Nun gehen die Kräfte mehr nach Innen. Tiefe Gefühle, Leidenschaften, Zärtlichkeiten, Mitgefühl, Empathie, Sehnsüchte und Verständnis füreinander stehen jetzt im Vordergrund.

Das ruft besonders auch den Wunsch nach innigen Liebesbeziehungen auf den Plan. Es ist eine wichtige Zeit, um in seine innere Mitte zu kommen und sich seiner Zugehörigkeit immer klarer zu werden. Das kann mit einem geliebten Menschen entstehen, aber auch ganz in sich selbst. Besonders das vertrauensvolle Miteinander spielt jetzt eine größere Rolle. Nicht nur in Zweierbeziehungen, sondern auch in Gemeinschaften und Gruppen. Es besteht die Chance, mehr aufeinander zuzugehen und mehr Tiefe in Beziehungen oder anderen Verbindungen zuzulassen. Wir können nun mehr Wahrhaftigkeit leben. Der Mond bestimmt auch die familiären Bande und das Gefühl von Geborgenheit. Auch dieser Bereich wird in den Fokus gerückt. Das innere Kind möchte beachtet und gelebt werden. Damit besteht auch die Möglichkeit, Verletzungen aus der Kindheit loszulassen. Zum inneren Kind gehören die instinktiven Bedürfnisse. Alles was dir gut tut, ist richtig und darf sein. Vielleicht erwacht der Nestbau-Instinkt, welcher auch dem Mond zugeordnet ist. Die intuitiven Fähigkeiten bekommen mehr Bedeutung und man kann damit besser die verschiedenen Situationen des Lebens einschätzen. Das ist für das kommende Jahr sehr wichtig. Unternehmungen mit der Familie stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl und geben Halt auch in schwierigen Phasen.

Dazu möchte ich jetzt noch einmal den Mondknoten, unsere gesellschaftliche Lebensaufgabe, in Bezug setzen. Wir haben noch bis zum 08.05.2020 unseren Mondknoten im Krebs stehen. Da der Mond der Zeichenherrscher des Krebses ist, werden auch im Mondjahr die Themen des gesellschaftlichen Auftrages oder der Lebensaufgabe eine große Rolle spielen. Der Mondknoten steht 18 Monate in einem Zeichen und beschreibt damit die übergeordneten Aufgaben für die gesellschaftliche Entwicklung und die karmische Bewältigung von Altlasten. Wenn am 21.03. dann das Mondjahr beginnt, werden die Themen von Mond und Krebs, so wie ich sie weiter oben beschrieben habe, bis zum 08.05.2020 doppelt betont. Damit meine ich Familie, Geborgenheit, Sicherheit und das innere Kind.

Ab dem 09.05. steht dann der Mondknoten in den Zwillingen, was eine spannende Umkehr der Jahresregenten zeigt: War Merkur in 2019 unser Jahresregent, so ist es der Mond in 2020. Genau entgegengesetzt wechselt der Mondknoten vom Mond-beherrschten Krebs in die Zwillinge, in welchem der Zeichenherrscher genau unser Merkur ist. Damit bleibt das Thema Merkur und die dazugehörigen Qualitäten wie Kommunikation, Austausch, Verbindungen und Geschäfte weiterhin aktuell. Es gibt nun aber die Umkehrung der Prioritäten beider Prinzipien: Im Jahr 2019 wurden viele Geschäfte in den Vordergrund gerückt und oft stellte man fest, dass ja auch die Seele (Mond) ernährt werden möchte. Nun bekommt 2020 der Gefühlsanzeiger Mond die Priorität und damit ist es wichtig, erst in seine innere Geborgenheit zu kommen, um dann die Geschäfte (Merkur) zu aktivieren. Dieser Prozess fördert die Authentizität des Einzelnen ungemein.

Auch das Jahr 2020 macht uns sehr deutlich auf die Zeitenwende aufmerksam. Ein wichtiger Faktor spielt dabei eine große Rolle: Wir sind seit 2018 in einen neuen 30-jährigen Zyklus eingetreten: Den Saturn-Zyklus. Saturn wandert 2,5 Jahre durch jedes Sternzeichen und somit zwischen 28 und 30 Jahren einmal durch den gesamten Sternenkreis. Das ist dann der komplette Saturn-Zyklus. Wenn er in seinem Zeichen Steinbock wieder angekommen ist, dann beginnt eine neue Entwicklungsstufe. Es ist immer eine Zeit der Prüfung. Was haben wir in den letzten 30 Jahren gelernt? Nun stehen wir im letzten Drittel dieser Prüfungsphase der 2,5 Jahre dauernden Reise durch sein Zeichen Steinbock. Das ist der endgültige Abschluss der Klärung. Es beginnt eine neue Sinnhaftigkeit, die sich schon wie eine Neugeburt anfühlen kann.

Es sind auch und besonders in diesem Jahr 2020 weiterhin wichtige, große und übergreifende Konstellationen aktiv, die sich stark auf das gesellschaftliche Leben auswirken.
Da ist bereits am 12.01. die sehr seltene Saturn/Pluto-Konjunktion im Zeichen Steinbock. Diese läutet sehr direkt einen Umbruchphase ein. Diese Verbindung wird in diesem Jahr 3 Mal aktuell, bis alle wichtigen Themen aufgearbeitet und zur Erneuerung bereit sind. Saturn, unser Hüter und Begrenzer, in seinem Zeichen prüft alles auf seine Sinnhaftigkeit. Was nicht mehr stimmig ist, wird von Saturn unerbittlich entsorgt. Pluto, unser tiefgreifender Wandler, arbeitet seit vielen Jahren an einem großen Strukturwandel. Pluto reißt vollständig ab, was nicht mehr zukunftsträchtig ist, um etwas völlig Neues entstehen zu lassen.

Von April bis November begleitet uns ebenfalls im Steinbock die Jupiter/Pluto-Konjunktion (Umarmung) und vermittelt große Macht und Kraft. Sie müssen sehr verantwortungsbewusst gehandhabt werden.
Jupiter steht nun seit Dezember 2019 im Steinbock. Seine Aufgabe ist es, die geprüften Inhalte von Saturn mit dem Licht der Hoffnung zu füllen und neue Möglichkeiten zu eröffnen, die auf realem Boden stehen. Und es offenbaren sich wirklich große Möglichkeiten, wenn die anderen Aufgaben erledigt wurden.
Am Ende des Jahres bilden dann Saturn und Jupiter bereits im Wassermann eine wunderbare Konjunktion (Umarmung). Diese Verbindung nennt man auch den „Stern von Bethlehem“. Es war die Konstellation unter der Jesus geboren wurde. Sie steht für große Hoffnung und eine neue Ära.

Uranus, unser Revolutionär, steht für die kommenden 7 Jahre im festesten Zeichen überhaupt – im Sternzeichen Stier. Hier begegnen sich Himmel und Erde ganz real. Der Revolutionär will Veränderung herbeiführen und das in überraschender Manier. Es ist auch im Jahr 2020 sehr wichtig, auf seine eigene Intuition zu hören. Es geht im Sternzeichen Stier natürlich um Finanzen und Besitz. Wo investiere ich und wo lasse ich es lieber sein? Es heißt auch flexibler werden.

Besonders schön finde ich, dass wir fast das ganze Jahr hindurch von einem Götterschutz umgeben sind, besonders stark in schwierigen Zeiten. Jupiter und Neptun in einem wunderschönen Sextil helfen immer dann, wenn es nicht mehr weiter zu gehen scheint.

Nun kommt noch einmal der Mond ins Spiel, unser Jahresherrscher. Er macht uns in diesen ganzen Umbruch-Phasen gerade darauf aufmerksam, dass es Werte gibt, die nicht materiell sind. Diese Werte, die ich eingangs bereits erwähnt habe, bekommen in den nächsten 12 Monaten mehr und mehr Bedeutung. Dein Geborgenheitsgefühl bekommst du in erster Linie in deiner eigenen inneren Mitte. Deshalb ist es wichtig, mit dir und deinen Lieben in Kontakt zu treten und zu bleiben.

Dieses Buch ist gedacht als Orientierungshilfe und kleiner Leitfaden. Du weißt sicher auch, dass die Sterne nicht zwingen, sondern nur geneigt machen und etwas offenbaren wollen. Wer es nutzen möchte, hat recht gute Chancen, damit zur rechten Zeit, am rechten Ort, mit den richtigen Menschen, das Richtige in Bewegung zu setzen. Ich lade herzlich dazu ein, mein neues Buch unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten, denn nichts ist schlimmer für das Selbstvertrauen, als wenn man mit einer tollen Idee zur falschen Zeit, am falschen Ort, die falschen Menschen beglücken will.

Ich erhebe hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit, weil in einer ganzen Woche auch immer nur die Hauptaspekte beleuchtet werden können. Genaueres ist dann möglich in einer individuellen Beratung. Deshalb informiere ich auch immer wieder in meinen wöchentlichen Ausführungen darauf zu achten, dass es darauf ankommt, wie die persönlichen Energiefelder des Einzelnen dazu positioniert sind. Auch im kommenden Jahr werde ich dann, immer zum entsprechenden Zeitpunkt, das jeweilige Wochenhoroskop auf meiner Webseite für Jedermann veröffentlichen.
Ich habe mir zur Aufgabe gestellt, mit meinem neuen Buch die astrologischen Themen in den Wochenhoroskopen in leicht verständlichen Worten zu vermitteln, um dieses breite Thema so annehmbar wie möglich auf die Erde zu holen. Ich bin selbst ein vierfacher Steinbock. Ich brauche es ebenfalls so erdhaft wie möglich, um etwas umsetzen oder anwenden zu können.

Hiermit bitte ich um Rückinformation, wenn meine Erläuterungen zu schwer zu erfassen sind. Es ist für mich eine Unterstützung in meiner Mission, das Wissen noch besser verfügbar zu machen, damit so viele Menschen wie möglich davon profitieren können. Es ist an der Zeit, dass es allen zur Verfügung steht. Alles in Allem freue ich mich, mit meinem neuen Buch einen Teil zur Aufklärung und Information für die Allgemeinheit beitragen zu können.
Wenn du deine individuellen Informationen erhalten möchtest, wie sich die Konstellationen auf dein ganz persönliches Energiefeld auswirken, dann kannst du gern hier deine ganz persönliche Beratung buchen.

Und nun wünsche ich Dir viel Freude und inspirierende
Erfahrungen mit Hilfe meines neuen

„Das große Jahrbuch der Wochenhoroskope 2020“