Wochenhoroskop vom 13.01 bis 19.01.2020

Meine Video Botschaft

Der Spruch der Woche lautet:

Merkur wechselt in den Wassermann, Venus wechselt in die sensiblen Fische und Saturn und Pluto bilden eine enge Umarmung. Das verspricht geschichtsträchtige Zeiten.

Unsere Sonne zieht nun weiter im Steinbock ihre Runde und bildet gleich ab Montag, den 13.01., eine direkte Umarmung mit Saturn und Pluto. Sie folgt damit Merkur nach, der in der letzten Woche schon dieses Stellium aktiviert hatte. Es ist eine sehr kraftvolle, schwierige und auch zwingende Phase. Besonders wirkt diese Kombination in allen Institutionen, Behörden und öffentlichen Einrichtungen, da sie speziell die Steinbock-Energie repräsentieren. Da geht es immer um Verantwortung, Ausdauer, Durchhaltevermögen, Disziplin und Klarsicht. Es geht auch um Bestandsaufnahme. Was kann der Realität Stand halten und was hat keinen Sinn mehr? Sowohl im persönlichen Leben als auch gesamt-gesellschaftlich. Es kann ziemlich ernüchternd sein.

Die Energie des Vollmondes aus der vergangenen Woche bekommt dazu noch einmal mit dieser Verbindung einen zweiten Anschub. Was ich dazu in der letzten Woche schon erklärt hatte, ist auch in den Tagen vom 13. und 14. Januar weiter aktuell. Ab Samstag, dem 18.01., beginnt eine weitere Spannung zu unserem Revolutionär Uranus wirksam zu werden. Das bringt neue Aufregung und plötzliche Veränderung. Da Uranus im Stier platziert ist, können nun auch die ganzen Themen Sicherheit, Besitz und Geld eine wesentliche Rolle spielen.

Zu diesem Stellium steht allerdings Neptun, unsere höhere Oktave der Liebe, wieder sehr förderlich und es bestehen ähnliche hilfreiche Energien wie zur Vollmond-Konstellation. Das hatte ich in der letzten Woche schon erwähnt.

Merkur, unser Denker und Planer, wechselt dann in dieser Woche am 16.01. um 19.31 Uhr vom Steinbock in den innovativen Wassermann. Das Denken bekommt jetzt neue Dimensionen. Plötzlich kommen neue Ideen und große Pläne ins Spiel. Merkur steht im Wassermann erhöht und kann so manche neue Blüte treiben. Er bildet zusammen mit der Sonne einen Spannungswinkel zu Uranus, unserem Revolutionär, im Stier. Das unterstreicht noch einmal die eben angeführten Bereiche, die den Stier beschreiben.

Unser Liebesplanet Venus wechselt auch in dieser Woche gleich am Montag, den 13.01. um 19.39 Uhr, vom aufgeregten Wassermann in die sensiblen Fische. Die Liebe will mit romantischen Erfahrungen gewürzt werden. Es soll mehr Seelentiefe spürbar werden. Was unsere Sonne und Merkur in helle Aufregung versetzt hat, das gibt unserer Venus nun den erfrischenden Kick, wenn Uranus zu ihr ein harmonisches Sextil bildet. Auch wenn es einen angenehmen Winkel beschreibt, kann diese Energie ebenfalls ziemlich viele Neuerungen in Liebesdingen im Gepäck tragen. Es ist Flexibilität gefragt.

Das untermauert dann auch ab dem 18.01. die Spannung zwischen Venus und Mars im Schützen. Das kann eine Unstimmigkeit zwischen den Geschlechtern verursachen. Gerade Mars im Schützen ist nicht sehr feinfühlig und kann die sensiblen Antennen der Venus in den Fischen einfach überrennen. Jupiter, unser Glücksplanet, im Steinbock kommt unserer Venus mit einem wohltuenden Winkel allerdings hier zur Hilfe.

Im realen Leben hat man in dieser Zeit die Chance, von wohlwollenden Menschen oder Umständen Unterstützung zu bekommen. In dieser Zeit ist in jedem Fall Achtsamkeit im täglichen miteinander sehr angebracht.

Jupiter steht auch noch weiterhin im Spannungswinkel zu unserer gesellschaftlichen Lebensaufgabe, dem Mondknoten, im Krebs. Es kann hier manchmal doch zu unrealistischen Hoffnungen angeregt werden oder die Verantwortung in die Hände anderer gegeben werden.

Dann möchte ich noch einmal zur Saturn/Pluto-Umarmung etwas sagen: Saturn, der Hüter und Begrenzer, im direkten Verbund mit dem tiefgreifenden, zermürbenden, abreißenden Wandler Pluto im Behördenzeichen Steinbock. Es ist eine sehr außergewöhnliche und kraftvolle Verbindung, welche es so im Steinbock ab Ende des Jahres 1517 gegeben hat.

Im Jahr 1517 wurden Ereignisse in Gang gesetzt, die das religiöse und politische Geschehen über Jahrhunderte geprägt haben. Martin Luther hat mit seinen 95 Thesen die Reformationsbewegung in Schwung gebracht. Seine Kritik an der Kirche führte zu einer Spaltung in die katholische und evangelische Kirche.  Dieser kleine Ausflug in die Geschichte möge einen Eindruck vermitteln, in welch spannender und zukunftsprägender Zeit wir uns gerade befinden!

Und nun möchte ich an dieser Stelle meine Wochenausführungen wieder beenden und dir viel Erfolg in dieser ereignisreichen Woche wünschen.

Es ist für mich schon zu einer schönen Tradition geworden, dass ich „Das Jahrbuch der Wochenhoroskope“ im Vorfeld verfasse und es natürlich hier wieder auf meiner Webseite zur Verfügung stelle.

Damit präsentiere ich hiermit auch das neue Highlight für dich.

 „Das große Jahrbuch der Wochenhoroskope 2020“

Wenn du mit den Sternen auch in diesem Jahr planen möchtest, hast du hiermit wieder eine sehr schöne Möglichkeit, einiges im Voraus klug zu organisieren. Es hat etwas mit gesundem Menschenverstand zu tun und mit spirituellem Einblick, wenn man einfach mit den Energien in Einklang arbeitet. Deshalb gebe ich dir mit meinem Buch eine kleine aber feine Orientierungshilfe an die Hand.

Klicke einfach auf das nebenstehende Titelbild und schon kommst du zu meinem Buch als pdf zum Download.

Wie immer kannst du bei mir wieder dein persönliches Horoskop und auch das Jahreshoroskop per E-Mail, telefonisch oder auch auf meiner Webseite direkt anfordern. Meine Kontaktdaten sind auf meiner Webseite links unten zu finden. Du kannst auch meinen Rückruf-Service nutzen. Ich melde mich dann umgehend bei dir.

Ich freu mich immer über Anfragen, über ein Feedback und natürlich auch über Kommentare auf meinen Seiten.

Tel.: 0049 (0)162 181 5276
info@baerbel-roy.com
www.baerbel-roy.com
https://www.facebook.com/AstrologieundReiki

In diesem Sinne,
Herzliche Grüße und alles Liebe von
Bärbel Roy
Deiner Astrologin und Reiki-Meisterin/Lehrerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.